Alles rund um Innovationen

Trennstrich

Alles Wichtige zum Thema Produkt-Innovationen

Innovation Businessman Schriftzug mit Finger

Eine Innovation ist nicht wir irrtümlich angenommen einfach nur eine Erfindung. Eine Innovation ist das Endresultat eines Bedarfs, der anschließenden Idee sowie Umsetzung zu einer Erfindung und der endgültigen Markteinführung. Der Begriff Innovation umfasst dabei sehr viele Bereiche, wie beispielsweise auch Prozess-Verfahrensinformationen und Geschäftsmodellinnovationen. Wir möchten dir hier alle notwendigen Informationen zum Thema Produkt-Innovationen geben. 


Was ist eine Produkt-Innovation?

Eine Produkt-Innovation ist ein neues Produkt, aber auch eine Produktweiterentwicklung, die umgesetzt wurden und in die Vermarktung gehen. Umgangssprachlich wird der Begriff Innovation auch gerne als Erfindung oder Idee verwendet, was in der eigentlichen Theorie nicht korrekt ist. Erst wenn eine Idee oder eine Erfindung in die Vermarktung gehen, somit ausreichend getestet und markt-tauglich fertiggestellt wurden, entsteht durch die Nutzung dieses Produkts eine Innovation. 

 

Eine andere, einfache und doch inspirierende Art Innovationen zu erklären kannst du in folgendem Video sehen.


Die Phasen bis zur Entstehung einer Innovation

Bevor eine Innovation entsteht, gibt es zunächst verschiedene andere Schritte, die zu dieser Innovation führen. Die Innovation selbst stellt die Markteinführung dar, wodurch der Nutzen dieser Neuheit oder Erneuerung für viele verwertbar wird.

 

Die verschiedenen Phasen umfassen für gewöhnlich folgende Schritte:

  • Bedarf / Nutzen erkennen 
  • Idee entwickeln
  • Umsetzung der Idee
  • Erfindung 
  • Testen / Prüfen / Produktion
  • Markteinführung
  • Innovation

 

Bedarf / Nutzen erkennen

Zu Beginn steht meistens ein notwendiger Bedarf. Dies kann ein sehr alltäglicher Bedarf sein, den es zu decken gibt, um das Leben angenehmer zu machen. Nehmen wir an dieser Stelle beispielhaft Brötchen. Der Bedarf ist, dass Brötchen auch am zweiten oder dritten Tag noch frisch, knusprig und lecker sein sollten. Dies wäre sogar ein sehr weitreichender Nutzen, den viele Menschen gerne in Anspruch nehmen würden.

 

Idee entwickeln

Der Bereich "Idee entwickeln" besteht zunächst aus vielen verschieden Fragen, die es zu beantworten gibt. Ganz oben steht die Frage "Wie soll der Bedarf Brötchen länger nutzbar machen in die Tat umgesetzt werden?

Es muss eine Idee entwickelt werden, eine Art Brainstorming. Was kann man machen, um die unterschiedlichen Faktoren umgesetzt zu bekommen? Soll es auf rein natürlicher Art erfolgen oder muss Chemie verwendet werden? Diese und viele weitere Fragen stehen im Raum und müssen geklärt und beantwortet werden.

Selbstverständlich muss geprüft werden, was hierzu schon von anderen unternommen wurde. Ohne grundlegende Recherche wird man selbst an verschiedene Grenzen stoßen, an die andere auch schon gestoßen sind. Gegebenenfalls lassen sich aber auch aus gescheiterten Versuche anderer weitere Ideen ableiten. 

Grundsätzlich ist der Bereich "Idee entwickeln" der wichtigste Bestandteil auf dem Weg zu einer Innovation. Ohne eine richtige Idee kann man nicht testen aber auch nichts ausprobieren oder man arbeitet im Blindflug an einem neuen Produkt und verschwendet so unnötig Zeit und Kapital.

 

Umsetzung der Idee

Sobald die Idee steht und Erkenntnisse vorliegen, geht es an die Umsetzung der Idee. In unserem Beispiel soll mit den gewonnen Erkenntnissen versucht werden die Brötchen länger frisch, knusprig und lecker zu halten. Ausprobieren, testen, Abänderungen vornehmen, etc. bis die Idee auch Wirklichkeit wurde. 

Selbstverständlich greifen die Bereiche "Idee entwickeln" und "Umsetzung der Idee" sehr ineinander. Sollte die geplante Idee nicht umsetzbar sein, geht es wieder in die Ideenfindung zurück. 

 

Erfindung

Ausgehend davon, dass die gewünschte Idee umgesetzt werden konnte, sind wir bei der Erfindung angekommen. Ein neu erfundenes Brötchen, das nicht nur am ersten Tag wunderbar lecker ist, sondern auch an den Folgetagen so schmeckt wie am ersten Tag. Dies ist aber im klassischen Sinn noch keine Innovation, da das Produkt zwar erfunden wurde, aber eine Markteinführung noch nicht erfolgt ist.

 

Testen / Prüfen / Produktion

Die neue Erfindung muss nun noch für die Markteinführung getestet werden, zudem müssen verschiedenste Sachen geprüft werden, beispielsweise die Auswirkung verschiedener Zutaten oder ob es gerade bei Lebensmitteln irgendwelche Einschränkungen zu beachten gibt. Ebenso muss geklärt werden, welcher zusätzlichen Aufwand für die Produktion nötig ist. Handelt es sich beispielsweise um zusätzliche Maschinen, die zur Produktion notwendig sind, wird die Markteinführung deutlich schwieriger, als wenn nur zwei oder drei natürliche Zusatzstoffe hinzugefügt werden müssen. 

Schlussendlich muss alles für den folgenden Markteintritt vorbereitet und geprüft werden. 

 

Markteinführung

Sobald alle notwendigen Schritte für die Markteinführung erledigt sind, kann die Vorbereitung hierfür beginnen. Über welche Kanäle soll das Produkt vertrieben werden? Wie soll das neue Produkt beworben werden? Nur ein paar Fragen, die geklärt werden müssen. 

In unserem Beispiel müssen Bäcker und Bäckerei-Ketten gefunden werden, die das neue "Super-Brötchen" in ihr Sortiment aufnehmen. 

 

Innovation

Das neue Produkte ist nun am Markt und wird verkauft. Sofern es von den Konsumenten auch angenommen wird und wie erwartet für die breite Masse einen Mehrwert bringt, kann man von einer Innovation sprechen. 

 

Wenn nun also von innovativen Produkten die Rede ist, handelt es sich um neue Produkte, die diesen Weg hinter sich haben und sich am Markt auch etablieren konnten. 

Innovationen Schaubild

Innovationen im eigenen Umfeld

In eigentlichen alle Bereichen und Produktsparten gibt es Innovationen. Man muss nur die Produktwelt von 1990 mit den heutigen Produkten vergleichen. Vielfach gab es vollständig neue Innovationen, in vielen Bereichen aber auch Weiterentwicklungsinnovationen. Hierzu reicht es, wenn man sich im eigenen Haushalt umschaut. Die Produktkategorien sind meist die gleichen, aber sie haben sich deutlich verändert. Im Bereich Möbel, aber auch in der Küche gab es stetig Innovationen durch Weiterentwicklung der bestehenden Produkte.

 

Als Beispiel hierfür dient die Küche. Die top moderne Küche zu Beginn der 90er, hat sich extrem verändert. Sei es in der Ausstattung, der Funktionalität oder auch bei der Energieklasse. Alles Weiterentwicklungen bestehender Grundgeräte. Hinzu kommen neue Produkte, bzw. Produktinnovationen wie beispielsweise den Dampfgarer, den es in der Form Anfang der 90er Jahre noch nicht gab oder nur zu einem extrem hohen Preis. 

 

Wenn man den Begriff Innovationen erklären möchte, bieten sich folgende Bereiche optimal an:

  • Automobile
  • Fernseher
  • Computer 
  • Handys / Smartphones

Diese Produkte nutzen wir tagtäglich und haben somit auch viele Innovationen in diesen Bereichen miterlebt. Das beste Beispiel für eine vollständig neue Innovation und zugleich eine Weiterentwicklung ist das Smartphone. Die Geschichte beginnt aber nicht bei der Vorstellung des ersten iPhones am 9. Januar 2007 durch Steve Jobs, sondern bereits viel früher. Wir wollen hier nicht bei der Entstehung des Telefons anfangen, aber aus dem ursprünglichen Telefon ist irgendwann das schnurrlose, dann das tragbare Telefon entstanden. In den 90er Jahren sind dann Handys mit Mobilfunk aufgekommen, aus denen dann das Smartphone durch Apples iPhone eine gigantische Innovation wurde. 

Auch wenn das Smartphone eine Weiterentwicklung des Handys darstellt, gibt es unzählige Features, die das Smartphone auch als vollständig neues Produkt hervorheben. Hierzu zählt beispielsweise die Nutzung von Apps mit denen das "neue Handy" auch als Computer genutzt werden kann. 

 

Aber auch bei den weiteren oben genannten Bereichen erleben wir jährlich viele Innovationen, meist in Form von Weiterentwicklungen. Schlussendlich kann auch gesagt werden, dass unser modernes Leben von Innovationen abhängt und Innovationen sehr wichtig sind. 


Aktueller trend bei Innovationen - Nachhaltigkeit

Es gibt jährlich unzählige Innovationen, neue Produkte die auf den Markt kommen. In vielen Bereichen gibt es hierzu auch jährlich Messen, um die neuesten Produkte vorzustellen, wir die Automobilmessen, Technik Messen, etc.. 

Ein Trend, der sich in den letzten Jahren aber durch alle Branchen zieht und die nächsten Jahren bestimmen wird, ist das Thema Nachhaltigkeit. Ein sinnvoller und für die Umwelt sehr nützlicher Trend. 

 

Nachhaltigkeit hat viele Innovationen hervorgebracht. Es geht dabei nicht um Bio oder Öko, sondern vielmehr darum, wie man die bestehenden Produkte so erweitern kann, dass diese nachhaltiger, also entweder längerfristiger oder mit weniger Müll oder Energie genutzt werden können. Bei Elektrogeräten beispielsweise gibt es durch immer sparsamere Produkte deutlich höhere Energieeinsparungen. Wer einen 10 Jahre alten Kühlschrank durch einen neuen ausgetauscht hat, weiß wie sehr das auch den Geldbeutel schont. 

 

Aber auch im Bereich von Müllreduzierung hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Sei es durch innovative Märkte, bei denen es kein Verpackungsmaterial mehr gibt oder beispielshaft auch Metall-Strohhalme, es kommen täglich neue kleine oder auch große Innovationen hinzu. Ein weiteres tolles Beispiel sind beispielsweise Stoffwindeln, die in den letzten Jahren ihre Renaissance erlebten. Sie sind nicht mehr mit den Stoffwindeln von früher zu vergleichen, da sie praktisch und auch bunt sind. Da diese Stoffwindeln lange genutzt werden können, halten sie meist über die Windelphase hinaus. Die Einsparung an Müll ist gigantisch. 

 

Allerdings gibt es noch viele Bereiche, bei denen der Trend zu Nachhaltigkeit erst begonnen hat. Wir können gespant sein, welche Innovationen in den nächsten Jahren in diesem Bereich noch auf den Markt kommen. Die Nachfrage ist definitiv vorhanden. Der Trend Nachhaltigkeit wird auf jeden Fall durch Innovationen bestimmt.