Innovation-News

Trennstrich

Samsung Galaxy X mit Faltbarem Display

05.09.2018

Samsung Galaxy X

Samsung Galaxy X - Das Smartphone mit faltbarem Display

Mit dem neuen Samsung Galaxy X polarisiert der koreanische Hersteller derzeit in den Medien. Offenbar wurde das neue Smartphone vor einigen Tagen bereits auf der CES-Messe in Las Vegas vorgestellt - jedoch bislang nur hinter verschlossenen Türen. Der Samsung-CEO gab nun vor wenigen Tagen viele neue Informationen zur erstmaligen Vorstellung bekannt. Welche Informationen bereits offiziell sind und was sich Samsung von dem faltbaren Smartphone verspricht verrät dir der folgende Artikel.

 

Die Entwicklung des Smartphones 

Wenn wir uns fragen, welche Innovationen die Zukunft noch mit sich bringt, ist auch ein Blick in die Vergangenheit unerlässlich. Das allererste Smartphone brachte IBM mit dem Modell "IBM Simon" im Jahr 1992 auf den Markt. Eine große Ähnlichkeit hatte dieses Gerät jedoch noch nicht mit den heutigen Smartphones, welche immer dünner werden, in denen immer größere Displays integriert sind und, die heute neben dem Telefonieren unzählige weitere Funktionen bieten. Doch auch schon das IBM Simon ermöglichte es seinem Nutzer, E-Mails und Faxe zu senden, einen Kalender einzurichten und einige Spiele zu spielen. Zudem handelte es sich bei diesem IBM-Smartphone um das erste Gerät mit Touchscreen weltweit.

 

Ein weitere Innovation brachte das Unternehmen Toshiba im Jahr 1999 auf den Markt. Das "Toshiba Camesse" konnte zwar im Gegensatz zum IBM Simon nur telefonieren, doch es verfügte erstmals über eine integrierte Digitalkamera, die jedoch noch keine qualitativ hochwertigen Bilder liefern konnte. Mit dem Sharp GX30 etablierte sich dann 2004 das erste Smartphone mit einer 1-Megapixel-Kamera auf dem deutschen Markt.

 

Im Jahr 2007 brachte Steve Jobs schließlich das erste iPhone mit einer Multitouch-Bedienoberfläche auf den Markt, welches insbesondere aufgrund des bedienungsfreundlichen Betriebssystems IOS schnell viele Kunden überzeugte. Im darauffolgenden Jahr zog Google nach und brachte mit dem "HTC Dream" das erste Smartphone mit dem Android-Betriebssystem auf die internationalen Märkte. Nach einer eher holprigen Anfangsphase etablierte sich dieses Betriebssystem schnell und ist heute mit einem Marktanteil von mehr als 80 Prozent das beliebteste für Mobilgeräte weltweit.

Samsung Galaxy X - das faltbare Smartphone

Schon seit Jahren gibt es nun Gerüchte um eine neue Innovation auf dem Smartphone-Markt: das erste faltbare Smartphone von Samsung. Das Interesse an dieser neuen Erfindung auf dem Smartphone-Markt stieg bei der Präsentation eines stark biegsamen Displays der Firma Samsung im Jahr 2013. Drei Jahre darauf wurden dann auch illustrierte Patentanträge bekannt, welche die Gerüchteküche weiter anheizten. Während das faltbare Smartphone zusammengeklappt recht kompakt sein soll, werden die Maße des ausgeklappten Geräts denen eines Tablets ähneln und bezüglicher der Funktionen soll der Nutzer keine Abstriche gegenüber anderen aktuellen Smartphones machen müssen. Die meisten und wichtigsten Funktionen werden auch im gefalteten Zustand nutzbar sein. 

 

Bislang ging man davon aus, dass das Samsung Galaxy X erst Anfang 2019 auf der CES in Las Vegas erscheinen wird. Laut eines Interviews mit dem Samsung-CEO DJ Koh vor wenigen Tagen sei es nun jedoch "Zeit zu liefern". Das vielversprechende Smartphone mit seinem faltbaren OLED-Display soll seinen Antworten zufolge wahrscheinlich noch dieses Jahr auf Samsungs hauseigener Entwicklungskonferenz, welche am 7. und 8. November in San Francisco stattfindet, vorgestellt werden. Möglicherweise fürchtet Samsung, andere Smartphone-Hersteller könnten die innovative Technik noch vor ihnen auf dem Markt etablieren. Ob das Samsung Galaxy X im November dann auch sofort im Handel erhältlich sein wird ist noch unklar. Was jedoch schon bekannt gegeben wurde ist, dass Samsung zunächst lediglich 300.000 bis 500.000 Smartphones produzieren lassen will. Zudem wird das Samsung Galaxy X zu Beginn voraussichtlich gut 1500 Euro kosten - Innovationen haben nun mal ihren Preis.

 

Zu den Funktionen und Möglichkeiten, die das neue Smartphone neben dem flexiblen Display zusätzlich bieten wird, gibt es bislang noch nahezu keine offiziellen Informationen. Auch bezüglich der Produktbezeichnung gibt es noch Unklarheiten, denn neben dem Namen "Galaxy X" ist für Samsungs Smartphone auch noch die Bezeichnung "Galaxy F" im Gespräch.

Wie reagieren andere Smartphone-Hersteller auf diese Neuigkeiten?

Samsung plant bereits auch den chinesischen Markt mit faltbaren Bildschirmen zu versorgen und die großen chinesischen Hersteller Oppo und Xiaomi haben Gerüchten zur Folge schon jetzt Zugriff auf diese innovative Technik. Es scheint zunächst doch sehr verwunderlich, dass Samsung seine Monopolstellung nicht länger auskosten möchte, doch ihr Ziel liegt viel mehr in einer schnellen, internationalen Verbreitung der neuen Technologie. Da Samsung als Entwickler bei jedem verkauften Faltdisplay mitverdient, ist dieser Plan durchaus nachvollziehbar. Dennoch bezeichnen viele diese Strategie auch als großen Fehler, da die Konkurrenz so sehr schnell wächst. Auch LG plant bereits Mitte 2019 ein Smartphone mit einem faltbaren Display auf den Markt zu bringen und das chinesische Unternehmen BOE, welches auch die LCD-Displays für Apples iPads produziert, arbeitet bereits an einem flexiblen Display für Apples zukünftigen Smartphones.

 

Unser Fazit

Das Samsung Galaxy X wird definitiv noch für so einigen Gesprächsstoff sorgen und auch nach der ersten offiziellen Präsentation wird das Interesse an diesem innovativen Smartphone wohl noch lange anhalten. Wir sind gespannt, welche Informationen in den nächsten Wochen noch ihren Weg zu uns finden werden.